Aktuell:

Anläßlich des internationalen Holocaust-Gedenktages wurde im Deutschen Bundestag ermutigt, 'nicht unsichtbar zu sein, sondern die Stimme zu erheben'.

 

Besonders hat uns der Zeitzeugenbericht von Frau Dr. h. c. Knobloch, der Vorsitzenden der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern bewegt. https://dbtg.tv/fvid/7498516

WIR ERINNERN UM ZU VERÄNDERN war daher das Thema unseres Gedenkgottesdienstes am Sonntag, den 31. Januar in Rosenheim.

 

Weihnachten wie immer?

Tippt man „Weihnachten“ bei Google ein, wird man überschwemmt mit News wie „Weihnachten in der Krise!“, „Wird Weihnachten stattfinden?“ usw.

Jeder zweite Deutsche macht sich Sorgen um das wichtigste Fest des Jahres. Alle hoffen darauf, dass wenigstens Weihnachten so wird wie letztes Jahr… so wie immer.

 

Wirklich wie immer? War das allererste Weihnachten auch so urgemütlich und kuschelig wie das im Winter 2019? Vier Sonntage lang gucken wir uns dieses Ereignis an, das in einer viel schlimmeren Krise geschah. Trotzdem schenkte es den Menschen Zuversicht – und das seit 2000 Jahren! Denn das ist die Hauptbotschaft dieses alten Festes: In der Krise wird Hoffnung geboren.

Sonntags Gottesdienst um 11 Uhr! Infos und Anmeldung: www.onemission.info im Gasthof Höhensteiger, Westerndorfer Str. 101 in Rosenheim. Die bisherigen Gottesdienste waren ermutigend, siehe: